Geheime Wahlen? Geheime Demokratie?

👁️ Kommentare lesen | ✍ Kommentar schreiben

Demokratie ist der Schutz von Minderheiten vor dem Willen der Mehrheit.
Grundlage einer jeden Demokratie ist die freie Wahl aller Wahlberechtigten im Rahmen der ersten Prämisse.
Frei ist eine Wahl ausschließlich dann, wenn jeder Mangel von Zwang im Laufe der Wahl nachweislich ist.
Der Nachweis des Mangels von Zwang kann nur geführt werden, wenn die Teilnahme an Wahlen transparent ist.
Transparenz von Wahlen erfordert demnach den Nachweis der Möglichkeit zur Teilnahme an Wahlhandlungen sowie den Ausschluss der Kontrolle der Wahl von speziellen Wahlalternativen.
Geheime Wahlen, welche keinen Nachweis der Teilnahme an Wahlen zulassen, zerstören Demokratien, weil das Wahlergebnis nicht auf zur Wahl legitimierte Wähler zurückzuführen ist.
Demokratische Wahlen bedürfen also der persönlichen und damit öffentlich nachvollziehbaren Teilnahme des Wahlberechtigten an einer Wahl.
Eine demokratische Wahl erfordert demnach a) die Teilnahme eines verifizierten Wahlberechtigten durch b) nachvollziebare Wahlhandlungen ohne c) Rückschluss auf den Urheber der Wahlentscheidung.

Anmerkung schreiben

Die Benutzung der Kommentarfunktion erfordert keine Angabe von personenbezogenen Daten. Für den Namen kann ein Pseudonym gewählt werden. Wird keine Name angegeben, so erscheint der Autor als »Anonymous«. Werden jedoch personenbezogene Daten angegeben, erteilt der Autor hierzu seine Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO. Über die entsprechenden Datenschutzrechte, insbesondere über den Widerruf, wird in der Datenschutzerklärung aufgeklärt.
Alle Kommentare ohne E-Mail-Adresse sowie jeder erste Kommentar unter Angabe einer validen E-Mail-Adresse werden moderiert. Bei Angabe einer validen E-Mail-Adresse wird der Autor auf Wunsch über die Freischaltung seines Kommentars und/oder über Antworten informiert.